Blog Vegan

Vegane Zucchini Möhren Bratlinge

2. Juli 2015

Vegane Bratlinge

Vor kurzem habe ich entschieden, mich fortan nur noch vegan zu ernähren und somit probiere ich momentan ganz viele leckere Sachen aus.

Ich bin sehr überrascht, wie viele tolle vegane Gerichte es gibt und das es eigentlich keine Einschrenkung bedeutet, sich auf diese Weise zu ernähren. Das einzige, was ich wirklich vermisse ist Käse, aber auch für diesen gibt es Ersatzvarianten.

Die veganen Zucchini Möhren Bratlinge hatte ich bereits auf Facebook gepostet und auf Nachfrage zeige ich euch nun heute das Rezept.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 mittelgroße Möhren

  • 2 mittelgroße Zuchini

  • frische gehackte Kräuter

  • 1 Zwiebel

  • 1 Zehe Knoblauch

  • Salz/Pfeffer

  • Gemüsebrühe

  • 4 EL Haferflocken

  • 2 EL Hefeflocken

  • 2-3 geh. EL Mehl

  • 3 geh. EL Paniermehl

  • eventuell ein bisschen Sojamilch, falls das Gemüse nicht genug Flüssigkeit hat.

  • Öl zum anbraten

Zubereitung:

Als erstes die Möhren schälen und die Zucchini waschen und beides in eine Schüssel raspeln. Die Zwiebel, die Kräuter und den Knoblauch so fein wie möglich hacken und zu dem Gemüse geben.

Ebenso die Hafer-und Hefeflocken und das Mehl. Die Masse nun mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen und alles gut verkneten. Die Bratling-Masse sollte ausreichend feucht sein, da diese durch die Flocken und das Mehl noch quellen wird. Sollte das Gemüse  nicht genug Feuchtigkeit liefern, könnt ihr etwas Sojamilch dazugeben. Anschließend lasst ihr die Masse etwa zwanzig Minuten quellen.

Dann nochmals gut durchkneten und bei Bedarf Paniermehl und noch etwas Sojamilch zugeben.

Die Masse sollte nun bedeutend fester sein! Am besten schmeckt ihr jetzt einmal ab und würzt gegebenenfalls  nach.

Nun könnt ihr die Bratlinge formen und in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten. Zwischendurch immer wieder wenden.

Die Bratlinge schmecken heiß und kalt!

 

 

 

 

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply ekulele 7. Juli 2015 at 16:54

    Ui, das klingt ja lecker!!! Gerade jetzt, wo es so viele Zucchinis gibt… Werde ich mit Sicherheit mal ausprobieren!

    Herzliche Grüße, Frauke von
    ekulele

    • Reply beccs@ruhrstyle 7. Juli 2015 at 17:43

      Freut mich! Sag mir gerne bescheid, ob sie dir/euch geschmackt haben. 🙂

  • Reply mahryska 2. Juli 2015 at 16:34

    love it 🙂
    kisses from dubai ♥
    http://www.mahryska.com

    • Reply beccs@ruhrstyle 2. Juli 2015 at 17:06

      Thank you Dear :-*

  • Reply liebe was ist 2. Juli 2015 at 12:48

    eine tolle Entscheidung … habe ich selber vor gut 2 Jahren getroffen! aller Anfang ist schwer und gebe natürlich zu, es läuft nicht immer alles 100 %ig so, wie man es sich vegan vorstellt. aber einer der Vorzüge ist, dass allein der Gedanke, der Versuch die vegane Umstellung zu wagen, das Leben nur besser machen kann! und man lernt so viel Neues kennen, wie du schon schreibst.
    das Rezept klingt jedenfalls super lecker!!! stelle mir etwas Koriander dazu auch noch sehr gut vor!

    liebste Grüße und schon jetzt viel Spaß und Erfolg!
    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    • Reply beccs@ruhrstyle 2. Juli 2015 at 17:06

      Hallo Tina,

      ich fühle mich auch, obwohl es eine Umstellung ist, viel besser.

      Koriander unterzumischen ist eine super Idee, die ich nächstes Mal ausprobieren werde. Danke für den Tip!

    Leave a Reply

    Top