Blog Vegan

Pastasalat mit Zucchini und Pesto-Dressing

29. August 2016

nudelsalat vegan

Als allererstes entschuldige ich mich dafür, dass die Qualität des Fotos zu wünschen übrig lässt, aber leider fehlt mir aufgrund des Brandes mein Kamera-Equipment und somit muss das Handy herhalten.

In den letztens Tagen, als es heißer als heiß war hatte ich ständig Lust auf leichte Salate, die schnell zubereitet sind und wenig Aufwand benötigen. Hier ein Rucolasalat, da ein Feldsalat und irgendwann fehlte mir die Pasta. Da ich an so heißen Tagen warme Gerichte nur schwer herunter bekomme, hab ich mir gedacht, ein Pastasalat muss her und die Kombi mit Zucchini und Pilzen geht doch eigentlich immer klar. Viele essen Zucchini ja auch roh, allerdings schmecken mir diese dann nicht so gut und so habe ich mich entschieden, das Gemüse und die Pilze vorab anzubraten. Nun aber zum Rezept…

Zutaten für 6 Personen und große Portionen:

  • 400 g Nudeln
  • 1 große Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 400 g frische Champions
  • 4-5 große Tomaten
  • Pesto am besten selbstgemacht, oder als Alternative das Pesto Rosso von Rewe (dieses ist vegan)
  • Oregano und Basilikum nach Geschmack
  • Paprikagewürz süß
  • Salz und Pfeffer
  • 1 El Arhornsirup
  • Öl und Balsamico

Zubereitung:

Die Zucchini in feine Streifen schneiden. Je nachdem wie dick ihr die Streifen haben möchtet, solltet ihr eventuell eine zweite hinzunehmen. Die Zwiebeln und die Champignons ebenfalls schneiden. Nun die Zwiebelstücke in reichlich Öl anbraten. Knoblauchzehen pressen und hinzugeben. Das ganze mit Ahornsirup übergießen. Anschließend die Zucchinistreifen und Champignons in die Pfanne geben und alles ein paar Minuten bei geringer Hitzezufuhr anbraten. Ein halbes Glas vom Pesto unterrühren. Ebenso die Gewürze und das Balsamico dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Tomatenstücke unterheben. Nun die Nudeln aldente kochen und anschließend alles miteinander vermengen. Danach kalt stellen!

Im Nachhinein kam mir noch die Idee, das getrocknete Tomaten bestimmt auch sehr gut passen würden.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply L♥ebe was ist 29. August 2016 at 14:54

    ich glaube liebe Rebecca, bei diesem unfassbar lecker klingenden Gericht ist es fast egal wie schlecht die Fotos sind 😉
    ich mag die Kombi aus Zucchini, Basilikum und Knoblauch jedenfalls sehr gerne und stelle mir auch Champignons toll dazu vor. besonders die braunen geben sicher ein tolles Aroma dazu ab 🙂

    schöne Woche dir,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  • Leave a Reply

    Top