Blog Leben

Outfit: und wieviel Model müssen Blogger/innen sein?

15. Dezember 2016

Müssen Blogger Models sein? Die letzten Tage kam ich blogtechnisch nicht wirklich zu etwas, denn wir sind gefühlte 24 Stunden auf Immobilienportalen unterwegs um nach Häusern im Umkreis von Hannover zu suchen. Jawollski es steht fest! Wir ziehen nach Niedersachsen und zwar schon nächsten Monat. Und so sehr wir uns auch freuen, das wird eine ganz schön anstrengende Sache. Auf jeden Fall habe ich an einem der letzten Abende ein wenig Zeit auf Instagram verbracht und mich (mal wieder) sehr gewundert, wie hoch-professionell doch viele Fotos von Fashion Bloggern sind.

Eine Location topt die nächste, der Pulli passt farblich perfekt zur Mauer im Background, jedes Haar sitzt wie die Mähne eines Dressurpferdes und ich frage mich: Wo ist der Unterschied zwischen Bloggern und Models? Nicht das ich etwas gegen schöne Bilder habe, aber erwarten Leser wirklich, dass jedes Outfit perfekt auf die Location bzw. die Location auf das Outfit abgestimmt ist? Wird vielleicht so gar erwartet, dass in jedem Fashion Blogger oder jeder Fashion Bloggerin auch ein Model steckt?

Ich kann mir das ehrlich gesagt gar nicht vorstellen! Zumal Mode Blogger doch für viele als Style-Inspiration dienen und umso besser ist es doch eigentlich, zu sehen, wie der gezeigte Look an einem alltäglichen Ort wirkt. Dieser Perfektionismus, der ja auch immer wieder in der Blogosphäre angesprochen wird führt doch letztlich nur dazu, dass man auf andere unnahbar wirkt, auch wenn man es vielleicht gar nicht möchte. Außerdem dürfte es den meisten von uns wohl schwer fallen, sich mit zu viel Perfektion in Person zu identifizieren.

Ich kann euch sagen, die heutigen Fotos von mir sind folgendermaßen entstanden: Wir mussten in die Stadt um ein paar Kleinigkeiten zu erledigen. Ich habe mir spontan etwas aus dem Schrank gegriffen und meine Haare innerhalb von wenigen Sekunden zu einem mehr oder weniger ordentlichen Knödel zusammen gebunden. Mein Liebster fand das Outfit nicht ganz schlecht und meinte, dass wir ja falls sich etwas ergibt noch Fotos machen können.

Klar könnte man nun behaupten, dass diese Vorgehensweise unprofessionell ist, ich finde sie aber authentisch.

Wie seht ihr das denn so bezüglich Blogger? Muss jedes Outfit Bild perfekt sein?

Streetstyle Look Deutschland

Outfit:

Poncho – getauscht

Kleid – secondhand

Rolli – secondhand

Tasche – vintage

Schuhe – alt

Merken

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Bella 19. Dezember 2016 at 10:32

    Ich höre immer wieder, dass sie Mädels für Shootings mindestens ein bis zwei Stunden einplanen. Dann komme ich mir manchmal etwas stümperhaft vor, wenn ich mir maximal eine halbe Stunde Zeit nehme. Jetzt im Winter eher so 10 Minuten. 😀
    Aber ich blogge halt hobbymäßig und ich finde das darf man ruhig auch sehen.
    Ich drücke die Daumen für ein schönes Haus in der Nähe von Hannover!

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

  • Reply Anna 18. Dezember 2016 at 14:32

    Authentisch ist das neue Professionell. Danke!

    Liebe Grüße und bitte mehr davon
    Anna I http://www.einundzwanzigzwei.de

    • Reply beccs@ruhrstyle 22. Dezember 2016 at 23:29

      Danke dir für diesen Satz!

  • Reply Sabrina 16. Dezember 2016 at 8:19

    Hi Rebecca,
    nein, müssen sie nicht und sollten sie auch nicht. Ich schließe mich Martina an – ich mag authentische Blogs viel lieber. Perfektionismus schreckt mich ab. Ich stell mir vor, das dieses ständige perfekt sein einen hohen Stressfaktor bei den BloggerInnen auslöst.
    Und es wird eine Scheinwelt projiziert und kommuniziert. Das mag ich gar nicht. Denn es ist nicht das wahre Leben.

    Alles Liebe
    Sabrina

    • Reply beccs@ruhrstyle 22. Dezember 2016 at 23:36

      Ja, ich sehe das auch so! Allerdings habe ich erst heute wieder einen Blog gesehen mit sehr, nein, seeeehhhhhrrrr wenig Text, dafür aber etliche Bilder der Perfektion und darunter unfassbar viele Kommentare. Da hat man doch wirklich das Gefühl, manche Menschen möchten eine Scheinwelt vorgezeigt bekommen.

      Na ja, dennoch sind mir Blogs mit Tiefgang und weniger Heititei die Liebsten. 🙂

  • Reply m-iwear 15. Dezember 2016 at 17:48

    Hallo,

    N E I N – müssen sie nicht, zumindest sehe ich das so. Denn so wie du schon sagst, die Fotos schauen sich Hinz und Kunz an und sollen sehen, dass es mal nicht so eine perfekte Figur und Größe sein muss und dass wir Blogger eigentlich aus dem Alltag erzählen. Aber solche Blogs werden natürlich dann nicht so gesponsert wie die „Hochglazmagazine“ des Internets. Darum mag ich natürliche authentische Blogs viel lieber.
    Hab noch eine schöne Zeit und viel Glück beim suchen der passenden Immobilie.

    Xx martina

  • Leave a Reply

    Top