Blog Vegan

Chili sin Carne: schnell, lecker, vegan!

17. April 2016

chili sin carne

Momentan läuft es bei uns ein wenig chaotisch! Da haben wir doch gerade erst 1200 Euro in die Reparatur unseres Womos gesteckt und nun der nächste Schreck, Wasserschaden im gesamten Heckbereich. Nach der Erkenntnis folgten Wutausbrüche, Heulattacken, wieder Wutausbrüche, eine Nacht Schlaf und dann die Freude über das positive an der Sache. Wir können unsere alte Janis nun so ausbauen, wie wir sie gerne hätten – zum Hippiemobil! Die ganze Sache frisst allerdings unheimlich viel Zeit und gestern, als wir dann gegen 21 Uhr die Arbeit erstmal beendet haben, war Lust auf kochen nicht mehr wirklich vorhanden. Also musste was schnelles her: Linsen Chili! Dieses Gericht ist einfach, schnell zubereitet und unheimlich lecker.

Zutaten für ca 6 Portionen:

3 rote Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

2 Chilischoten

2 El Chilipulver

350 g rote getrocknete Linsen

2 Gläser gehackte Tomaten

4 El Tomatenmark

2 Gläser rote Bohnen

2 Gläser Mais

1 EL Oregano

200 ml Gemüsebrühe

1 El Rohrzucker

1 Prise Zimt

2 Lorbeerblätter

Salz Pfeffer

Öl zum anbraten

Zubereitung:

Als erstes, Zwiebeln, Knoblauch und die Chilischoten in kleine Stücke schneiden. Nun in einer sehr tiefen Pfanne oder einem Topf in etwas Öl anbraten. Anschließend die Brühe, Tomatenmark, Tomatenstücke und die Linsen hinzufügen. Köcheln lassen, bis die Linsen fast weich sind. Dies dauert ca 20 Minuten. Jetzt können alle weiteren Zutaten untergemischt werden. Alles zusammen nochmals 5-10 Minuten köcheln lassen. Danach mit Baguette, Salat oder Tacos genießen.

 

By the way, so sieht man aus, wenn man in einem Wohnmobil Rost entfernt 🙂 Ich glaube, ich habe mich noch nie so sehr auf ein heißes Bad gefreut, wie gestern Abend. Gleich geht es weiter mit der Arbeit und mal sehen, was noch alles auf uns zukommt. Dennoch, man muss ja immer das Positive in allem sehen-auch wenn es manchmal schwer fällt. Drückt uns doch bitte die Daumen, dass nicht noch mehr Schäden auftreten.

Sosiehtmanaus

 

 

 

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Limettchen 20. April 2016 at 14:11

    Huhu meine Liebe,

    Oh weh! Ja… so Rostentfernung ist eine extrem dreckige Sache. Ich kann da ein Lied von Singen…

    Aber ich drücke euch die Daumen, dass ihr möglichst bald mit eurem Hippie-Mobil durch die Gegend düsen könnt 🙂

    In der zwischenzeit probiere ich mich mal an dem Chili von dir

    GLG
    Limettchen

    • Reply beccs@ruhrstyle 21. April 2016 at 14:01

      Danke dir! Hast du auch schon mal ein Wohnmobil restauriert? Vielleicht hast du ja noch Tipps!?!

      viele liebe Grüße
      Rebecca

  • Reply Fairlockend 19. April 2016 at 19:16

    Ich liebe solche Gerichte, weil sie nicht nur verhältnismässig schnell gemacht sind, sondern auch relativ günstig und gesund.

    Mein Freund hat dein Rezept darum heute Abend auf meinen Wunsch hin nachgekocht – wir hatten davor noch nie Chili mit Linsen drin – war sehr lecker und ich hab jetzt leider etwas Bauchweh, weil ich darum viel zu viel davon gegessen habe 🙂

    • Reply beccs@ruhrstyle 21. April 2016 at 14:03

      Oh wie schön, das freut mich sehr! Nur das du Bauchschmerzen bekommen hast ist natürlich nicht so toll – geht mir aber auch oft so, da ich bei Chili keine Grenzen kenne. 🙂

  • Reply Jenni 19. April 2016 at 6:07

    Hallo Rebecca!

    Du hast recht – Curry ist ein absoluter Küchenklassiker, da es immer schnell zubereitet und sehr sättigend und nahrhaft ist. Vor allem mit Linsen eine nicht zu unterschätzende Proteinbombe. 🙂
    Das Bild sieht wirklich lustig aus und macht den Eindruck, als hättet ihr trotz der vielen Arbeit doch ein bisschen Spaß an der Sache gehabt. Ich wünsche euch auf jeden Fall, dass das Mobil so wird, wie ihr euch das vorstellt und ihr bald in euer Hippie-Zuhause einziehen könnt. 😉

    Liebe Grüße
    Jenni

    • Reply beccs@ruhrstyle 21. April 2016 at 14:07

      Nun ja, so langsam sehen wir das ganze mit Humor. Wahrscheinlich würden wir sonst daran verzweifeln. 🙂 Ich hoffe einfach sehr, dass wir unser Mobil so hinbekommen, wie wir uns das ganze vorstellen.

      liebe Grüße
      Rebecca

    Leave a Reply

    Top