Blog Fair Nachhaltig

90`s revival mit Kellerfund

19. Juni 2016

Outfit Inspiration

Unser Keller ist eine riesige Abstellfläche! Momentan für Teile aus unserem Wohnmobil, aber auch für etliche Kisten vollgepackt mit Klamotten von mir, oder meiner Mama oder oder. Eigentlich sollten die Sachen schon längst auf dem Flohmarkt verkauft bzw. ein anderer Teil an die Caritas gespendet werden, aber da unser Wohnmobil momentan nur noch als Gerüst vor der Tür steht und wir unser Auto für den täglichen Bedarf ja abgeschafft haben, komme ich zur Zeit nirgendwo hin mit meinen Kisten.

Vorgestern bin ich dann mal wieder runter um das gefühlt, 722 Teil aus unserem Womo abzustellen, für das ich erst einmal irgendwie Platz schaffen musste. Also hier eine Kiste verschoben, da ein paar Kisten gestapelt, als mir plötzlich ein Karton in den Weg kommt, der gar nicht verschlossen ist. Ich werfe einen kurzen Blick hinein und traue meinen Äuglein nicht. Da liegt sie oben drauf, meine alte original 90er Jahre Levis Jeans, die ich schon mehrmals vergeblich gesucht habe. Wie ist sie bloß mit in den Karton gekommen?

Ich drücke sie an mich, wie eine lange nicht gesehene Freundin und erinnere mich der Tage, an denen wir gemeinsam durch dick und dünn gingen. Innerlich feiere ich eine Revival Party und es tut wahrlich weh, dass wir uns noch einmal trennen müssen, damit sie ein Bad nehmen kann.

In meiner Konsumgöttin Zeit habe ich viele Teile angeschafft, zu denen ich gar keine wirkliche Bindung habe oder hatte. Sie wurden gekauft, weil der Drang nach Neuem allgegenwärtig war. Immer auf der Suche und völlig überzeugt davon, dass das was man bereits hat, nicht ausreicht. Es gab zur damaligen Zeit nur wenige Klamotten, die ich wirklich hegte und pflegte wie meinen Augapfel und die ich niemals einfach so ersetzt hätte. Dazu gehört eben auch diese Jeans und es ist mir nach wie vor ein Rätsel, wie sie im Keller landen konnte. Mittlerweile gehe ich ganz anders mit meiner Liebe zu Mode um und kaufe auch bei absoluten Schnäppchen im Vintage Store oder auf dem Flohmarkt, nur das was sich bereits zu vorhandenen Klamotten kombinieren lässt und was mir wirklich hundertprozentig gefällt.

Wie sieht es bei euch aus, habt ihr auch bestimmte Kleidungsstücke, mit denen ihr eine bestimmte Erinnerung verknüpft, oder die euch einfach besonders am Herzen liegen?

Streetstyle Outfit

Blazer – Filippa K

Jeans – Levis 501 original 90´s (ich hab die Jeans selber unten abgeschnitten)

Shirt – vintage

Tasche aus Gummi- alt von Designinverso

Schuhe – alt über ASOS

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply CHRISTINA KEY 24. Juni 2016 at 10:21

    Was für eine schöne Geschichte! 🙂 Ich finde auch, dass man zu manchen Kleidungsstücken eine Bindung hat, so komisch das klingen mag. Ich habe z.B ein Kleid, dass ich schon fast 8 Jahre habe und mir glücklicherweise noch passt, denn es ist ein kleines Träumchen! 🙂 Oder auch bei Jeans hat man meistens doch wirklich ein einziges Paar, dass man am liebsten anzieht. Vor allem wenn sie dann nach all den Jahren wirklich „used“ aussehen und man sie so nicht gekauft hat, fallen einem all die schönen und manchmal auch schlechten Erinnerungen ein, die man mit diesem Kleidungsstück erlebt hat. Ich habe es auch satt, immer diesem manchmal endlosen Drang nach neuen Klamotten ständig nachzugeben. Manchmal fühlt es sich dann einfach nur an, als ob einen die ganzen Klamotten über den Kopf wachsen. :“)

    Ich könnte eigentlich noch ewig weiter schreiben aber irgendwann muss man auch mal einen Punkt setzen. Was ich aber jedenfalls noch loswerden möchte:

    Du schaust mega aus! Das Outfit steht dir richtig gut! Die Jeans und vor allem auch die Jacke gefallen mir extrem gut! 🙂 ♥

    XX,
    http://www.ChristinaKey.com

  • Reply Sophie 21. Juni 2016 at 9:15

    Was für ein super Fund! Ich glaube die meisten hatten auch diese Phase, in der man möglichst viel kaufen möchte. Aber eigentlich finde ich diesen sinnlosen Konsum ganz schrecklich.
    Inzwischen habe ich weniger Klamotten, dafür aber echte Lieblingsteile 🙂 So fühle ich mich viel wohler!
    Alles Liebe,
    Sophie

  • Reply Jenni 21. Juni 2016 at 8:33

    Liebe Rebecca!

    Ich freue mich für dich mit, dass du eines deiner Lieblingskleidungsstücke wiedergefunden hast! 🙂

    Mir ging es bis vor nicht allzu langer Zeit genauso wie dir: Kaufen, kaufen, kaufen – Hauptsache, haben, haben, haben. Ich kaufte das, war mir gefiel, egal ob ich es brauchte oder nicht. Heute miste ich großzügig aus und versuche, nur noch die Dinge in sämtlichen Schränken zu behalten, die ich auch wirklich nutze. Staubfänger (von meinen Lieblingsbüchern abgesehen) miste ich aktuell nach und nach aus. Ein wirklich tolles Gefühl!

    Meine Lieblingsstücke sind meine T-Shirts, die man immer und überall zu kombinieren kann und die im Alltag eigentlich überallhin passen. Da muss man dann morgens vor dem Kleiderschrank gar nicht groß nachdenken – übergeworfen und fertig ist das. 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    • Reply beccs@ruhrstyle 21. Juni 2016 at 13:41

      Oh ja, irgendwie wirkt es erleichternd wenn man nicht mehr ganz so voll gestopfte Schränke hat, nicht wahr!?! Interessant ist auch, dass ich nun mehr Kombinationsmöglichkeiten finde als vorher, geht es dir genauso?

      Viele Grüße
      Rebecca

    Leave a Reply

    Top